Autor Thema: Performance-Einbuße bei Abfrage via Universum  (Gelesen 1372 mal)

Gebirgsmarine

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Performance-Einbuße bei Abfrage via Universum
« am: 21. September 2009, 10:50 »
Hallo,
ich habe einmal folgende Fragestellung an alle, die Universen verwenden.

Ist es eigentlich normal, dass man bei einer DB-Abfrage via Universum im Vergleich zu einer direkten DB-Abfrage
starke Verzögerungen hat?

Mein Testvergleich ist ein CrystalReports-Bericht, den ich zum einen per direkter DB-Verbindung laufen lasse und
denselben Bericht, den ich an ein Universum stelle (identische DB-Verbindung am Universum).

Die Abfragedauer liegt beim Bericht via Universum etwa 2,5 bis 5-fach so hoch.
Hat jemand Erfahrung mit Optimierungen in diesem Umfeld?

Christoph Niehaus

  • Experte
  • *****
  • Beiträge: 249
Re: Performance-Einbuße bei Abfrage via Universum
« Antwort #1 am: 21. September 2009, 13:14 »
Hi,

Erfahrungen habe ich in diesem Bereich schon, aber keine guten ;)

Das SQL sollte in beiden Fällen identisch sein, wenn dem nicht so ist, könnte man mal am Universum schrauben.

Bei der Abfrage über das Universum muss natürlich vorher der BO Server kontaktiert werden, vielleicht liegt hier ein Nadelöhr.
Auch interessant ist die Netzwerkverbindung zum BO Server, hier kann man auch schon mal Engpässe feststellen.

Mit dem generierten SQL zieht der Client seine Daten selbst, daher glaube ich nicht, dass es beim Ziehen der DAten selbst ein PRoblem gibt.

Gruß,
Christoph